Erfahrungsbericht

4 Jahre 1 Monat her #74 von dl8ybm
Hallo,

ich möchte hier einen kurzen Erfahrungsbericht abgeben. Die Steuerung wurde ohne Modifikationen so aufgebaut wie sie auf der Seite vom OV R25 beschrieben ist. Verwendet wurde die Platine von DL2GRF. Dafür ein herzliches Dankeschön an Frank.

Das SBC65 wurde bei Embedded Channel gekauft. Leider hatte ich wohl ein "Montagsmodul" erwischt. Das SBC fiel ständig aus. Musste neu konfiguriert werden, fiel wieder aus, ein ewiges hin und her. Dann ging nichts mehr. Ich habe mich dann an den Lieferant gewandt und erhielt einen sehr guten Support. Herr Ilmert von Embedded Channel war sehr hilfsbereit, und hat sich auch für die Anwendung interessiert. Das SBC wurde ohne Worte getauscht, und seitdem läuft alles ohne Unterbrechung.

An der CAT-Steuerung hängt hier nur der TRX, kein Logbuch. Ich verwende ein USB-CAT-Kabel mit FTDI-Chip. Die Kommunikation mit meinem Icom 756 Pro3 funktioniert einwandfrei. Allerdings mit Anlaufschwierigkeiten. Immer wieder wurde die CAT-Verbindung getrennt. In der Regel dann, wenn ein Programm am PC gestartet wurde. Mittlerweile glaube ich die richtigen Einstellungen gefunden zu haben.


Mit folgenden Einstellungen läuft die Tunersoftware auf meinem Rechner stabil. Installiert ist Windows7 64 Bit auf einem 3 GHZ AMD mit 4 Kernen.

Die COM-Schnittstelle im Tunersetup steht auf 9600,8,n,1. RTS ist aktiviert. Die Intervalldauer steht auf 50ms. Bei 100ms habe ich Unterbrechungen der CAT-Verbindung!

Die COM-Schnittstelle am PC steht auf 9600,8,n,1. Die Flusssteuerung steht auf Hardware. Die erweiterten Einstellungen für die COM-Schnittstelle am PC sind auf Standard. Plug and Play für serielle Schnittstelle ist aktiviert.

Zu den Einstellungen am TRX kann ich nur sagen dass die Baudrate auf 9600 fest eingestellt ist. Eine Einstellung auf "Auto" hat sich bei anderen Programmen mit CAT-Steuerung als problematisch erwiesen.

Das Modul habe ich in das Steuergerät vom Christiankoppler eingebaut. Somit kann ich, sollte der PC ausfallen, mit dem herkömmlichen Steuergerät weiterhin abstimmen. Der C-Koppler hängt aussen unter Dach. Das LAN-Kabel ist 3 Meter lang und geht auf einen Switch. Probleme mit HF oder Störungen durch das Modul habe ich bis jetzt keine.

Bedanken möchte ich mich bei allen die diese Steuerung geschaffen haben.


73 de Joachim
F5VIY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.389 Sekunden

Impressum