23 | 08 | 2017

Allgemeines (2.x)

 über den automatisierten PC gesteuerten Christian Tuner für paralleldraht gespeiste Antennen entsprechend dem Artikel im Heft 12/2013 der cqDL.

Nach einer Idee von DJ7VX (SK)

Inzwischen ist die Soft- und Hardware um die relaisgesteuerten Tuner AAG-100 und AT-502 erweitert worden.

 

Allgemeines:

Paralleldraht (Hühnerleiter-) gespeiste Dipolantennen haben sich im Amateurfunk wegen den guten Strahlungseigenschaften bewährt und weil sie sich, bei richtig bemessener Länge (Dipol und Hühnerleiter), auf allen KW-Amateurfunkbändern abstimmen lassen. Sie erfordern einen symmetrischen Tuner, mit dem das Antennensystem (Dipol und Hühnerleiter) optimal abgestimmt werden kann. Dies funktioniert beim Empfang auch als zusätzlicher Preselektor und beim Senden als Filter gegen Oberwellen.

Diese Vorteile werden durch die Schmalbandigkeit, besonders auf den langwelligen Bändern, erkauft und bedingen ein ständiges manuelles Nachstimmen des Tuners bei QSY.

Dieser Nachteil hat uns dazu gebracht den Abstimmvorgang des Tuners zu automatisieren und diese Aufgabe dem sowieso im Shack vorhandenen PC bzw. Laptop zu übertragen.

Dabei war es uns wichtig das parallel dazu noch ein anderes, sinnvolles Programm, zB. ein Logbuchprogramm laufen kann das auch die erforderlichen Daten (QRG) vom TRX erhält. Dies wurde

 

  • für konventionelle TRX durch ein USB-TRX CAT-System mit virtuellen COM-Ports

  • und für SDR Radios mit Hilfe von virtuellen COM-Ports

 

ermöglicht, dass die Logbuch/TRX Steuerung übernimmt und parallel dazu dem Tuner Programm die momentane QRG mitteilt. Aus einer vorher eingegebenen Tabelle wählt der PC dann anhand der QRG die entsprechende L und C Kombination aus und schickt sie über ein LAN-Kabel zum Tuner Interface das die Relais im Tuner schaltet.

Da der TRX via CAT dem Tuner Programm jede QRG Änderung mitteilt ist die Antenne immer optimal auf die jeweilige QRG abgestimmt. Das ist auch bei den heute üblichen transistorisierten PAs wichtig die schon bei relativ kleinen (SWR-)Abweichungen die Leistung reduzieren oder einfach abschalten.

Mit dem so automatisierten Koppler folgt der Tuner immer der am TRX eingestellten QRG.

 

Neu in der Tuner Softwareversion 2.x:

Das Tuner Programm ist um den ‚AAG 100‘ und den 'AT-502' Tuner erweitert worden. Im ‚Tuner Setup‘ Fenster hat man jetzt die Wahl zwischen ‚Christian‘, AAG-100 und ‚AT-502' Tuner. Alle bisherigen Funktionen gelten nun auch für denn AAG-100 und den AT502 Tuner.

 

Das PC-Programm wurde für Microsoft Windows geschrieben und ist unter Windows XP SP3 sowie Windows 7 und 8 als 32 und 64 Bit Version getestet.

Im weiteren Text wird als Betriebssystem der Begriff ‚Win 7‘ verwendet.

Vor dem Start der Tuner SW ist die Installation des Adobe Readers erforderlich wie in ‚Tuner Software, Installation und Bedienung‘ und den ‚FAQs‘ beschrieben.

 

Microsoft, Windows, Windows NT, Windows 2000, Windows XP, Windows Vista sowie Windows 7 und 8 sind entweder eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und/oder anderen Ländern.

 

Die hier beschriebe Hard- und Software ist von Funkamateuren für Funkamateure entwickelt worden und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Fehlerfreiheit.

Zugesicherte Eigenschaften sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Der Einsatz und Betrieb der Hard- und Software unterliegt der persönlichen Verantwortung des jeweiligen Betreibers.

 

Stand 02.Jan.2014 G.E.

geändert 01.03.2014 G.E.

geändert 13.06.2015 L.H.