Strategie Clubmeisterschaft/Kurzwellenpokal 2012

6 Jahre 6 Monate her #23 von DK8XX
Hallo Contester,

wir haben es geschafft! Nachdem die Claimed Scores aus dem XMAS-Contest soeben veröffentlich wurden, können wir sicher sein, den 1. Platz der Clubmeisterschaft (CM) im Distrikt verteidigt zu haben - außerdem haben wir es sozusagen auf den letzten Metern noch geschafft, zwei Plätze in der Gesamtwertung gutzumachen, sodass wir nun auf Platz 15 liegen. Im Kurzwellenpokal (KP) haben wir uns mit DP9I auf Platz 21 gesetzt, ohne dass der Fieldday gewertet wurde (lief unter DF0CQ).

Den 10m-Contest haben wir ja mehr oder weniger (ich weniger) erfolgreich hinter uns gebracht, hier die nächsten Termine:

03.-04.03.2012 1400-1400UTC UKW-Contest März

05.-06.05.2012 1400-1400UTC UKW-Contest Mai

02.-03.06.2012 1500-1459UTC CW-Fieldday

11.-12.08.2012 0000-2359UTC WAE CW

01.-02.09.2012 1300-1259UTC SSB-Fieldday

08.-09.09.2012 0000-2359UTC WAE SSB

06.-07.10.2012 1400-1400UTC 70cm-Contest

20.-21.10.2012 1500-1459UTC WAG-Contest ("Kommunistencontest") - zählt nicht für CM

03.-04.11.2012 1400-1400UTC 2m-Contest CW ("Maccaronicontest")

10.-11.11.2012 0000-2359UTC WAE RTTY - zählt nicht für CM

26.12.2012 0830-1059UTC XMAS-Contest

Zunächst mal zu den KW-Contesten - sofern nicht anders gekennzeichnet, zählen alle für die CM, die in fett und farbig für den KP (Mehrmannklasse) relevanten Contests. Gleiche Farbe = gleiche Gruppe, es wird nur das beste Ergebnis aus der Gruppe gewertet. Den Kurzwellenpokal wollen wir dieses Jahr ja etwas mehr berücksichtigen.

Bei den Fielddays liegt unser Fokus ja vermutlich auf dem SSB-Teil, bei welchem ich uns auch größere Chancen als bei CW ausrechne. Den sollten wir dieses Jahr ernst nehmen.

An den WAE CW müssen wir uns eigentlich mal ranwagen - QTCs in CW stelle ich mir spannend vor... Falls ich als Operator eingesetzt werden sollte, können wir das Ergebnis aber gleich vergessen. Auf dem WAE SSB sollte unser Hauptaugenmerk liegern, WAE RTTY kann man zum Spaß mal angehen (für echte Masochisten mit dem K3 via Paddle RTTY geben) - für die CM zählt er nicht.

Der WAG ist der einzige Contest in Gruppe 3 für den Kurzwellenpokal, der ist also Pflichtprogramm. Er zählt nicht für die CM.

Unser Fokus läge also bei KW sehr auf SSB, trotzdem sollten wir die anderen Contests nutzen, um Erfahrungen sammeln zu können - ohne Stress und fiese Nachtschichten.

Nun stellt sich noch die Frage, in welcher Leistungsklasse wir bei den Fielddays teilnehmen. Ich gehe mal einfach davon aus, dass niemand Lust auf QRP hat, es bleibt also prinzipiell die Wahl zwischen Low Power (LP) und High Power (HP). Bei LP ist noch zwischen assisted und non-assisted zu unterscheiden. Non-assisted erlaubt nur einen Dipol oder eine Vertical und kein Cluster.
Im letzten Jahr haben nur 26 LP assisted- und 5 HP-Stationen teilgenommen, gegenüber 46 Stationen bei LP unassisted. Bei den assisted-Stationen wurden nicht wesentlich mehr QSOs eingefahren als bei den unassisted-Stationen (trotz Cluster und evtl. Yagis etc.). Meiner Meinung nach sollten wir also wieder unter LP unassisted teilnehmen - der Aufwand ist geringer, und gemäß Karlfrieds Sinnspruch "Viel Feinde - viel Ehr" lässt sich da punktemäßig wohl mehr herausholen als in den beiden anderen Klassen. Peter, dein K3 wäre gefragt (da kein Subempfänger)!!!
Bei WAE und WAG is Multi-Op immer auch HP.

Jetzt die Frage aller Fragen: Wer macht was?

Ich stehe prinzipiell für alle Kurzwellencontests zu Verfügung, werde aber am CW-Fieldday nicht teilnehmen können, da ich vom 02.-08.06. in Taiwan bin, leider. Könnt ihr schon absehen, wann bei euch Urlaub/Dienstreise/Umzug/Hausbau/Entbindung/Taufe/Erstkommunion usw. anstehen? Es wäre nicht verkehrt, wenn wir die Termine nicht aus den Augen verlieren würden. Wir sollten zudem noch diskutieren, ob wir zu WAG oder WAE SSB eventuell wieder auf den Schachen o.ä. fahren wollen...zumindest sollten wir diesmal echten Multi/Single-Betrieb bei WAE und WAG anstreben, egal von wo aus.

Und jetzt die andere Frage aller Fragen: Wie sehen eure Pläne für UKW aus? Vielleicht schaffen wir es ja, das Niveau vom letzten Jahr zu halten. Was müssen wir tun, lohnt eine Teilnahme als Portabelstation, und hätten wir dafür überhaupt genügend Equipment?

73 Jan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #24 von dl1ek
Im Gegensatz zu der DARC-Clubmeisterschaft, bei der wahrscheinlich wieder unter die ersten 20 in DL und auf einen sehr guten Platz im Distrikt kommen würden, haben wir beim Kurzwellenpokal eine sehr gute Chance viel weiter nach vorne zu kommen. Das beweisen die entsprechenden Platzierungen im Jahr 2011. Wenn wir konsequent mit EINEM Clubrufzeichen, z.B. unserm Contest-Call DP9I, an allen dazu zählenden Wettbewerben teilnehmen, ist da richtig was drinn. Voraussetzung ist allerdings, dass wir auch an den CW-Contest nicht nur mitmachen, vielmehr müssen wir mitmachen mit dem Willen, sehr weit vorne zu landen!
Das bedeutet, das jeder der ops etwas an seinem CW tun muss. Mein Vorschlag, jeden Tag 20 Minuten mit dem Programm "Morse Runner" Contest üben. Das bringt richtig was.

Also, ich bin dabei. Nicht nur bei den Wettbewerben, auch bei der täglichen Übungsstunde.

vy 73 Karlfried, DL1EK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.373 Sekunden

Impressum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok